Loading

Sensing Air

Workshop
Scroll Down

Sensing Air

Was ist dieses unsichtbare Element „Luft“, das wir weder sehen noch schmecken, nur manchmal riechen, und von dem wir uns – selbst in Verbindung mit Liebe – nicht ernähren können, für unsere Existenz aber elementar ist und uns mit allem und jeden innerhalb der Atmosphäre unseres Planeten verbindet?

Ein Netz, eine riesige Matrix, über dieses Erdenrund ausbreitet, fließend aber doch hermetisch, gibt und nimmt sie Leben, verbindet uns mit längst untergegangenen Kulturen, Menschen und Ereignissen (mit jedem Atemzug atmen wir heute noch im Schnitt zehn Atemmoleküle ein, die Cäsar bei seinem berühmten Ausruf: „Auch du, mein Sohn Brutus!“ ausgestoßen hat, heißt es), verkündet aktuelle und künftige Katastrophen, setzt Erinnerungen frei, bereitet Lust und Wohlbehagen.

Wie aber können wir die in der Luft enthaltenen Informationen für uns wahrnehmbar machen?

Einst waren Kanarienvögel die erzwungenen Begleiter der Bergarbeiter unter Tage. Die durch ihren Tod uns Menschen darauf hinweisen konnten, wo eine unsichtbare Gefahr lauert. Genauso einen elektronischen Kanarienvogel wollen wir gemeinsam bauen, um dem Unsichtbaren seine Tarnkappe zu entreißen, das Abstrakte konkret, das Verborgene sichtbar zu machen.

Dazu beginnen wir den Workshop mit einer Exkursion zu Hamburgs Luftmessstationen und sammeln neben den dort erhobenen Daten, persönliche Reize und Empfindungen, um diese in einen individualisierten Luftdetektor zu überführen. Jessica Broscheit wird den Teilnehmenden zeigen, wie sich die gesammelten Informationen in eine andere Sprache (z.B. Klang) übersetzten lassen und anleiten einen visuell, haptisch und akustisch erfahrbaren Prototypen zu entwickeln.

Der Workshop findet im Rahmen von A/D/A und mit freundlicher Unterstützung durch Prof. Dr. Kai von Luck, Dr. Susanne Draheim, André Jeworutzki, Alexander Sowitzki, Katharina Mulack und dem Creative Space for Technical Innovations der HAW Hamburg statt.

 

TERMINE

Der erste Workshop fand am 26. – 27. August 2016
im Rahmen von A/D/A Festival statt.